Die im folgenden genannten Voraussetzungen sind behördlich festgelegt:
(gilt für Taxischein, Mietwagen- und Krankenwagenschein )

1. Vollendung des 21. Lebensjahres.

2. Gültiger Führerschein der Klasse 3 (PKW-Führerschein) muss mindestens seit zwei Jahren vorhanden sein, Klasse 2 (LKW) geht natürlich ebenso (Führerscheinklasse B,C1 E)

3. Sie müssen ein Führungszeugnis vorlegen. Dieses darf keine Einträge haben.

4. Im Verkehrszentralregister in Flensburg dürfen nicht zu viele Punkte eingetragen sein. Die maximale Anzahl ist individuell unterschiedlich, in der Regel, so kann man sagen, wird es ab sechs Punkten schon eng.

5. Es muss nachgewiesen werden, dass die körperliche und geistige Eignung zur Personenbeförderung vorliegt. Das geschieht in der Regel durch Vorlage eines amtsärztlichen bzw. betriebsärztlichen Attestes. Hierzu informieren wir Sie aber bei Aufnahme des Unterrichts genau.

Wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen, beschreiten Sie zwei verschiedene, voneinander unabhängige Wege, um Taxifahrer/in zu werden.

Zum einen beantragen Sie bei der zuständigen Behörde Ihren Taxi-Schein. Für diese Behörde müssen Sie dazu verschiedene Nachweise führen.

Zum zweiten sollten Sie umgehend mit dem Unterricht beginnen. Ohne speziellen Unterricht haben Sie erfahrungsgemäß keinerlei Chance, die Ortskundeprüfung zu bestehen.